Was ist das?

 

Die biodynamische craniosacrale Therapie ist eine ganzheitliche Körpertherapie, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat. Sie spricht nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele an.

 

Grundlage der Therapie ist der breath of life (Lebensatem). Er zeigt sich neben dem Herz- und Atemrhythmus als ureigener Lebensrhythmus im Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) vom Schädel (cranium) bis zum Kreuzbein (sacrum) und breitet sich über alle Gewebe unseres Körpers aus. Daher ist er spürbar.

Seine Beschaffenheit hat Auswirkungen auf die Gesundheit.

 

Blockaden körperlicher oder geistig-seelischer Natur kosten Lebenskraft und erzeugen Verspannungen. Sie beeinflussen den craniosacralen Rhythmus und können so Auswirkungen auf den ganzen Körper haben. Sämtliche Gewebestrukturen unseres Körpers (Hirn- und Rückenmarkshäute, Nerven, Blutgefäße, Knochen, Muskeln, Sehnen, Bänder, Organe und deren Bindegewebestrukturen) können mitbetroffen sein und Beschwerden verursachen.

Funktion und Struktur unserer vielfältigen Organsysteme bedingen sich gegenseitig.

Störungen in der Funktion dieser Organsysteme haben Auswirkungen auf deren Struktur und umgekehrt.

 

Festgehaltene Kraft oder Lebensenergie will irgendwann befreit werden, weil das Leben leben will.

Hier setzt die Biodynamische Craniosacral-Therapie an.